Frank Luck
Über mich | Häufige Fragen | Steckbrief
 
Schon mit drei Jahren auf Skiern

Mit jetzt 35 Jahren gehöre ich zu den erfolgreichsten und erfahrensten Läufern der Biathlon - Szene. Dabei deutete bei mir zunächst alles auf eine Karriere als Langläufer hin. Die Neigung zum Langlauf lag bereits in meiner Familie. Mein Vater, Onkel und Großvater waren Langläufer und so war es fast unumgänglich, dass ich schon im Alter von drei Jahren zum ersten Mal auf Skiern stand.

Zum Biathlon wechselte ich dann bereits 1980, weil ich das damals schon irgendwie spannender fand. Diese Entscheidung habe ich natürlich nie bereut, denn schon 1988 qualifizierte ich mich für die Olympischen Spiele in Calgary bei denen ich den unerwarteten sechsten Platz im Sprint erreichte. Zur absoluten Weltspitze gehöre ich aber wohl seit meinem Gewinn des ersten Einzelweltmeistertitels in der Saison 1988/89.

Mein größter Rückschlag war mein krankheitsbedingtes Fehlen bei den Olympischen Spielen 1992 in Albertville. Bereits qualifiziert konnte ich wegen der Kinderkrankheit Mumps nicht an den Start gehen. Aber auch das hielt mich nicht auf. Im Gegenteil: Getreu meinem Motto: "Nur wenn Du einmal ganz unten bist, und es dann schaffst wieder hoch zu kommen, wirst Du richtig stark" schaffte ich den erneuten Sprung an die Weltspitze.

Seitdem folgten eigentlich viele Erfolge und mit mittlerweile 18 Weltmeisterschaftsmedaillen, von denen neun in Gold sind, sowie fünf Olympiamedaillen(zweimal Gold und dreimal Silber) bin ich derzeit der erfolgreichste aktive Biathlet. Aber das heißt natürlich nicht, dass ich mich auf meinen Lorbeeren ausruhe, nein im Gegenteil, als ältester im Team der deutschen Biathlon Herren, möchte ich den Jüngeren natürlich noch immer zeigen, dass ich noch nicht zum alten Eisen zu zählen bin.

Wenn ich einmal nicht in Sachen Biathlon unterwegs bin widme ich mich meinen Hobbys: Mein Hund, die Jagd, Reisen. Oft besuche ich auch alte Bekannte und Freunde.

nach oben | Startseite

Antworten auf häufig gestellte Fragen:

Was machen Biathleten im Sommer?
Wir fangen schon sehr früh (April/Mai) mit dem Training an. Zunächst geht es um allgemeine Fitness, also Crossläufe, Mountainbiketouren, Rollerskilaufen, Krafttraining usw. Dazu kommen aber auch noch Sachen wie Fußball, Hockey etc., einfach Trainingsmethoden, die auch Spaß machen. Ab September geht es dann auf den Gletscher zum Höhen- und Techniktraining. Natürlich müssen wir auch regelmäßig schiessen, um nicht aus der Übung zu kommen. Zwischendurch gibt es PR-Termine für Sponsoren und auch ein paar Wochen Urlaub.

Was sind Deine sportlichen Ziele für die nächste Saison?
Selbstverständlich will ich im Weltcup wieder um den Titel mitlaufen. Und dann gibt es noch als ganz großes Ziel die Weltmeisterschaften in Russland, bei denen ich unbedingt wieder eine Medaille holen möchte.

Gibt es eine andere Sportart, die du gerne einmal ausprobieren möchtest?
Ja! Mein Sport hat viel mit Geschwindigkeit zu tun. Manchmal erreichen wir Geschwindigkeiten über 80 km/h in der Abfahrt. Darum möchte ich gerne mal in einem Ralleyauto fahren.

Was würdest Du jungen Sportlern empfehlen, die im Biathlon an die Weltspitze kommen möchten?
Neben dem nötigen Talent, gehört eine eiserne Disziplin in Sachen Training zur Tagesordnung. Sooft wie möglich solltet ihr unter Belastung das Schiessen üben und darauf achten, dass die Kondition stimmt. Idealerweise wohnt man natürlich auch in einem Gebiet, wo es einen Biathlonstützpunkt gibt, wie Ruhpolding oder Oberhof. Ihr solltet euch einem Verein anschließen und jede Möglichkeit nutzen, einen Sponsor auch wenn es am Anfang nur kleine Summen sind zu finden.

Was machst Du am Ende Deiner Karriere?
Ich möchte die Erfahrung, die ich in all den Jahren gesammelt habe an junge, aufstrebende Talente weitergeben. Vielleicht werde ich ein Motivationstrainer fürs Schiessen. Auf jeden Fall werde ich dem Biathlonsport treu bleiben.

nach oben | Startseite


Steckbrief
Name Frank Luck
Nationalität Deutsch
Geboren 05.12.1967 in Schmalkalden
Größe 179 cm
Gewicht 77 kg
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun
Beruf Sportsoldat
Hobbys Jagd, Hunde, Musik, Lesen,
Persönliches Ziel Gesundheit
Sportliches Ziel Weltmeisterschaft im eigenen Land, Oberhof 2004
Club WSV Oberhof 05 e.v.
Sportliche Erfolge

1989

Weltmeister Sprint
Weltmeister Staffel
1990

Weltmeister Mannschaft,
3. Platz Staffel

1991 Weltmeister Staffel
Vize - Weltmeister Sprint
1993 Weltmeister Mannschaft
WM: 3. Platz Staffel
1994 Olympiagold Staffel
Olympiasilber Einzel
Gesamtweltcup: 3.Platz
1995 Weltmeister Staffel
1996 Vize - Weltmeister Staffel
1997 Weltmeister Staffel
1998 Olympiagold Staffel
Vize - Weltmeister Mannschaft
1999 Weltmeister Sprint
Vize - Weltmeister Verfolgung
Gesamtweltcup: 3. Platz
2000 Weltmeister Verfolgung
WM: 3. Platz Einzel
WM: 3. Platz Staffel
2002 Olympiasilber Einzel
Olympiasilber Staffel
2003 Weltmeister Staffel
2004 Weltmeister Staffel
Insgesamt 11 Weltcup - Siege
nach oben | Startseite